Der Natur auf der Spur

Naturschutzgebiet "An den Ziegenböcken"

[#if schema_image??]
    [#if schema_image?is_hash]
        [#if schema_image.alt??]
            ${schema_image.alt}
        [/#if]
    [/#if]
[/#if]

Eine wunderbare, unberührte Naturlandschaft findet sich in der Region um das Eisenberger Mühltal. Das Naturschutzgebiet "An den Ziegenböcken" erstreckt sich zwischen Bad Klosterlausnitz, Eisenberg und Hainspitz auf einer Fläche von über 400 Hektar. Zentral im ausgewiesenen FFH-Schutzgebiet (Flora-Fauna-Habitat) liegt das Klosterlausnitzer Moor, das auch "Roter Pfützensumpf" genannt wird. Die Rote Pfütze ist ein Gewässer am Eingang zum Mühltal von Weißenborn aus kommend.
​​​​​​​Das Klosterlausnitzer Moor ist das größte Übergangsmoor in Ostthüringen und ist bedeutend für die Ausrichtung des Kurbetriebes in Bad Klosterlausnitz. Noch heute gibt es zahlreiche Anwendungen mit dem Naturstoff Morr zur Linderung und Heilung vieler Beschwerden.

Verkehr

Parken

Gästeinformation

Bad-Ausstattung

Museum-Information

Architektur-Information

Unter Tage

Anwendungen und Heilanzeigen

Mobilitätsangebote

Sauna-Ausstattung

Ensemble

Angebote und Service

Größe

Tagungsausstattung

Entfernungen