Geschichte und Geschichten entdecken

Die Mühlen im Eisenberger Mühltal wurden bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts als Mahl-, Schneide- und Walkmühlen betrieben. Die heute bei Gästen beliebten Kremserfahrten waren damals das übliche Fortbewegungsmittel der Mühlenbetreiber. Die alten Gemäuer zeugen noch heute von der langen Geschichte der Mühlen. Doch auch modernere Gebäude zählen zum Mühltal wie Milos Waldhaus, das sich Milo Barus in den 1960er Jahren bauen ließ. Das Restaurant und Hotel "Zur Kanone" in Tautenhain liegt dicht am Mühltal und bietet neben Gastlichkeit und Genuss zahlreiche interessante Geschichten. Einen besonderen Überblick über das Eisenberger Mühltal bietet der Mühlen-Miniaturpark an der Robertsmühle. Im Maßstab 1:20 werden die Modelle, inklusive Mühlbach dargestellt.